Graffiti der alten Bergleute

Graffiti waren zu allen Zeiten modern - nicht erst, seit es Sprühdosen gibt. Auch in der „Grube Wohlfahrt“ ritzten die Bergleute ihre Zeichen in die glatten Steinwände des „Tiefen Stollens“, die noch heute Zeugnis geben von der Arbeitswelt unter Tage aus der Zeit zwischen 1893 und 1907. Über 150 Zeichnungen und Signaturen sind ganz in der Nähe des Hauptschachtes auszumachen.
So etwas ist in keinem anderen europäischen Besucherbergwerk zu sehen!

Wie es den Bergleuten vor über hundert Jahren allerdings gelungen ist, sich an den Stollenwänden zu verewigen ohne in Konflikt mit ihren Vorgesetzten zu gelangen, erfährt man bei den spannenden Führungen im Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“:
An jedem Tag im Jahr um 11.00; 14.00 und 15.30 Uhr.
(außer Heiligabend und 1. Weihnachtstag)