Route 1: Fuchsloch (Punkt Nr. 6)

Entlang des „Fuchsloch“ genannten Wegstückes stehen an mehreren Stellen Lagen aus so genanntem „Brandschiefer“ an, die im Devon vor rund 400 Mio. Jahren entstanden sind.

Es handelt sich dabei um Kohleflöze schlechter Qualität, die zu keiner Zeit von größerer wirtschaftlicher Bedeutung waren und nur lokal genutzt wurden.
Mehrere bis zu 50 m lange Stollen verfolgten im 18. u. 19. Jh. die Brandschieferflöze in den Berg hinein.
Auf dem Bild sehen Sie einen angefangenen Stollen mit einem schmalen Rest des Brandschieferflözes in der linken oberen Ecke.

Das Besondere: Bei dem „Brandschiefer“ handelt es sich um eine Kohle, die mehr als 100 Mio. Jahre älter ist als die Steinkohle, die zum Beispiel im Ruhrgebiet gefördert wurde.